Pressemitteilung: Aufbruch zu neuen Ufern: Aus "ter Kelling" in Kessel wird "Haus am See - GochNess" 23.08.2019

Aufbruch zu neuen Ufern:

Aus „ter Kelling“ in Kessel wird „Haus am See - GochNess“


Im Februar dieses Jahres hat die Vermögensverwlatungsgesellschaft der Stadt Goch die Liegenschaft „ter Kelling“, übernommen.  Das Gelände liegt in direkter Seelage unmittelbar zum Freizeitbad GochNess und bietet neben einem großen Veranstaltungsbereich für Feiern mit bis zu 800 Personen und einem Beherbergungsbetrieb auch ein separates Gebäude, das für Wellness- und Kosmetikbehandlungen genutzt werden kann.  Seit dem Kauf vor 6 Monaten hat sich dort einiges verändert. 

Als im vergangenen Jahr bekannt wurde, dass „ter Kelling“ veräußert werden soll, gab es eine intensive Prüfung, ob ein Ankauf des Grundstücks, mit den darauf sich befindlichen Immobilien, innerhalb des Konzernverbundes der Stadt Goch, im Hinblick auf die touristische Entwicklung des Seeareals, interessant sein könnte. Darüber hinaus gab es einige Anhaltspunkte, dass ein Unternehmer Interesse an der Immobilie hat, der diese nutzten wollte, um dort zahlreiche Arbeitskräfte unterzubringen, die in Großschlächtereien in den Niederlanden beschäftigt werden. Die Stadt Goch hatte bereits mit einer ähnlichen Situation in Hülm schlechte Erfahrungen gemacht, da dort der soziale Frieden der Dorfgemeinschaft erheblich beeinträchtigt wurde. Um Fehlentwicklungen im Seeumfeld und auch im Ortsteil Kessel zu vermeiden hat der Rat der Stadt Goch einstimmig den Beschluss gefasst, die städtische Vermögensverwaltungsgesellschaft mit der Entwicklung zu beauftragen und „ter Kelling“ zu erwerben.

 

Was hat sich getan?

 

Alle, im Vorfeld gebuchten Feiern, haben wie geplant stattgefunden und viele neue Feierlichkeiten wurden bereits vereinbart. „Im ersten Schritt nach der Übernahme haben wir sichergestellt, dass alle gebuchten Termine auch eingehalten werden konnten“, erklärt Carlo Marks Geschäftsführer der Vermögens-verwaltungsgesellschaft der Stadt Goch. „Die uneingeschränkte Fortführung des Betriebes war uns sehr wichtig. Viele zufriedene Gäste hat „ter Kelling“ seit dem schon bewirten können.“ 

 

Die zahlreichen Veränderungen haben alle während des laufenden Betriebes stattgefunden. Zu den ersten Maßnahmen zählten im Außenbereich die Erneuerung der gesamten Rasenfläche und der Wege, Bäume und Sträucher wurden in Form gebracht und der Parkplatz hat eine neue Beleuchtung und einen neuen Untergrund bekommen. Der Spielplatz wurde überholt und der Brunnen gereinigt.

 

Auch in den Veranstaltungsräumen selbst hat sich einiges getan. Der gesamte Holzboden wurde abgeschliffen, neu versiegelt und strahlt wieder im neuen Glanz. Die Wände haben einen neuen Anstrich bekommen und ein neues Lichtkonzept wird künftige Feiern im richtigen Licht erscheinen lassen. Die Küchentechnik wurde überholt und bietet jetzt die Möglichkeit Veranstaltungen bedarfsgerecht in Top-Qualität zu bewirten.

 

Die wohl größte Veränderung,  die auch ein Grund für den neuen Namen ist, hat im Außenbereich stattgefunden. Der große Garten bietet ab sofort einen einmaligen Blick direkt auf den See. Um diesen in vollen Zügen genießen zu können wurde unmittelbar am See ein Platz geschaffen, auf dem künftig Trauungen oder Empfänge mit direktem Seeblick stattfinden können. „Der Anschluss des Geländes an den See war im Rahmen der gesamten Entwicklung des Seeareals ein großer Baustein und wertet das Gelände als Eventlocation deutlich auf“, so Marks.

 

„Die geplanten Maßnahmen sind noch nicht alle abgeschlossen “, verrät Marks, „der aktuelle Fortschritt und die Fertigstellung des Seeanschlusses haben uns jetzt aber veranlasst den neuen Namen zu veröffentlichen und verstärkt in die Vermarktung zu gehen.“

 

“ter Kelling“ heißt ab sofort „Haus am See - GochNess“

 

Haus am See - GochNess - Das neue Konzept 

Neben der Namensänderung und den sichtbaren Veränderungen auf dem Gelände hat sich auch konzeptionell einiges verändert. „Wir möchten unseren Gästen die Möglichkeit bieten ihre Feier so zu gestalten, wie sie es sich vorstellen“, so Carlo Marks. „Im Prinzip stellen sie sich ihre Feier wie bei einem Baukasten System zusammen.“ So kann künftig aus verschiedenen Angeboten gewählt werden.

Sei es bei der Wahl des Geschirrs, oder des Bestecks, der Ausstattung der Tische oder der Auswahl der Getränke. Highlights wie eine Fotobox in Form eines Zauberspiegels, die Tontechnik für eine gelungene Partynacht, überdimensionale LOVE Leuchtbuchstaben oder Mr & Mrs Schriftzüge können demnächst ebenfalls für die Feier mit gebucht werden. „Wir finden für alle ihre Wunschlösung.“

 

„Eine eigene Küche bieten wir nicht an“, erläutert Carlo Marks. “Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Lothar und Daniel Quartier, einen regionalen Caterer mit langjähriger Erfahrung, als Partner gewinnen konnten. Sie werden künftig für das leibliche Wohl der Gäste sorgen und alle Wünsche der Gäste abdecken.“ Haben die Gäste einen eigenen Caterer, den sie mitbringen möchten, ist dies nach vorheriger Absprache grundsätzlich ebenfalls möglich. 

 

 

Feiern 

Egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Firmenfeier, mit „Haus am See – GochNess“ hat man die ideale Location für das eigene Fest. Der großzügige Innenbereich, der den Bedürfnissen nach noch untergliedert werden kann und die große Außenanlage mit Seeblick lassen keine Wünsche offen. „Natürlich möchten wir auch Vereinen, Gruppen und Verbänden die Möglichkeit geben die Location zu nutzen“, so Carlo Marks, „diese können sehr gerne auf uns zukommen, wenn sie Bedarf haben. Wir verstehen „Haus am See – GochNess“ auch als großes Dorfhaus für Goch!“ 

 

 

Übernachten & Tagen 

In dem vorhandenen Herbergsbetrieb wurden notwendige Schönheitsreparaturen vorgenommen. Die 15 Zimmer sind neben Urlaubsgästen ideal geeignet für Firmenmitarbeiter und Monteure, die in der Region tätig sind oder für die Unterbringung einiger Gäste bei einer Feier. Der ebenfalls in dem Gebäude befindliche Tagungsraum wurde neu gegliedert und möbliert und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Der Blick vom Tagungsraum auf die große Anlage und den See und die Kombination mit den Zimmern machen „Haus am See – GochNess“ zum idealen Ort für Seminare.



Veranstaltungen

„Haus am See – GochNess“ soll sich jedoch künftig zu mehr entwickeln als einer reinen Eventlocation, die man mieten kann. 

„Als Teil der Weiterentwicklung des Seeareals sehen wir eine ganzjährige Auslastung der Räumlichkeiten. Und da erfahrungsgemäß die Festivitäten außerhalb des Sommers nicht so häufig stattfinden nutzen wir diese Zeit, um eigene Veranstaltungen unterschiedlichster Art anzubieten.“ 

 

Als erstes Highlight kommen Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe ins „Haus am See – GochNess“! 

 

Am 26. Oktober 2019 laden WDR 4 und Guildo Horn zum großen Mitsing-Konzert

„WDR 4 sing(t) mit Guildo“ ins „Haus am See – GochNess“ ein.

Die größten WDR 4-Lieblingshits aus den 60er, 70er und 80er Jahren stehen im Gesangsbuch des Meisters: Von „Hey Jude“ über „YMCA“ und „Waterloo“ bis „Time Of My Life“ gibt es eine bunte Mitsing-Reise durch drei Jahrzehnte Popmusik. Singen Sie mit! Goch-

Los geht es um 20.00 Uhr, der Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr. An diesem Abend wird es ein kleines kulinarisches Angebot geben. 

 

Karten und Infos gibt es unter www.eventim.de, im Freitzeitbad GochNess,

Kranenburger Straße 20, 47574 Goch und bei den Stadtwerken Goch,

Klever Straße 26-28, 47574 Goch. Alle Infos auf wdr4.de und auf Facebook. 

 

Weitere Veranstaltungen sind bereits in der Planung. „Wir sind aktuell unter anderem mit Steffi Neu im Gespräch“,  verrät Carlo Marks. „Für das kommende Jahr ist eine Ausgabe von Steffis Kneipen Quiz im Haus am See- GochNess angedacht. Ein Format das sehr gut zu uns passt. Wir würden uns sehr freuen, Steffi Neu dann bei uns begrüßen zu dürfen.“

 

Alles in Allem glauben wir mit diesem Konzept wieder einen Anziehungspunkt am GochNess entwickeln zu können und die Einrichtung  auch wieder in ein finanziell stabiles Fahrwasser zu bringen. Einer Einbindung in das künftige Gesamtkonzept zur Intensivierung der touristischen Seenutzung z.B. als Pachtbetrieb steht dann nichts mehr im Wege.

Pressemitteilung: Städtische Vermögensverwaltungsgesellschaft übernimmt "ter Kelling" 01.02.2019

Die Liegenschaft „ter Kelling“ liegt in direkter Seelage in Goch-Kessel, in der Nähe zur Niers und dem Erholungsgebiet Reichswald. Unweit befindet sich das städtische Freizeitbad „GochNess“. Das Gelände ist ca 15.000m² groß. Dazu gehört ein 1.000m² großer Veranstaltungsbereich, ein Beherbergungsbetrieb mit 15 Zimmern, Tagungs- und Frühstücksmöglichkeiten sowie ein separates Gebäude, in dem Angebote für Wellness- und Kosmetikbehandlungen gemacht werden können.

Als im vergangenen Jahr bekannt wurde, dass „ter Kelling“ auf den Markt kommt, haben sich die Stadt, die politischen Gremien und ihre Gesellschaften damit beschäftigt, ob der Kauf von „ter Kelling“ für den städtischen Unternehmensverbund in Frage kommt.

Grundsätzlich ist beabsichtigt das gesamte Areal rund um den See weiter touristisch zu entwickeln. „ter Kelling“ soll hier ein Baustein sein. Es gilt daher zunächst Fehlentwicklungen durch etwaige nicht oder nur schwer verträgliche Nutzung für das Seeumfeld aber auch den Ortsteil Kessel zu vermeiden und die Entwicklung voranzutreiben.

Hierzu hat der Rat der Stadt Goch einstimmig den Beschluss gefasst, die städtische Vermögensverwaltungsgesellschaft mit der Entwicklung zu beauftragen und „ter Kelling“ zu erwerben.

 

Die Zukunft von ter Kelling

Die Vermögensverwaltungsgesellschaft wird die Geschäftstätigkeit uneingeschränkt fortführen. Das Team, das bisher mit der Planung der Veranstaltungen, dem Beherbergungsbetrieb und der Aufsicht und Pflege der Anlage beschäftigt war wird übernommen und ergänzt und ist auch weiterhin für die Gäste da. "Wir können allen Gästen, die bereits eine Veranstaltung gebucht haben und künftig buchen werden, versichern, dass wir ihnen ein guter Gastgeber sein werden", bekräftigt Carlo Marks, Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft, „Wir werden uns nach der Übergabe des Objektes umgehend mit den Kunden in Verbindung setzen.“

Der Veranstaltungsbereich umfasst eine großzügige Außenanlage mit einem großen Spielplatz. Die Räumlichkeiten sind so aufgebaut, dass es problemlos möglich ist, sowohl mit kleinen Gruppen in einem gemütlichen Ambiente als auch mit bis zu 800 Personen problemlos zu feiern. Ein Kamin und zwei Bars sorgen für Wohlfühlatmosphäre.

Wer auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Location zum Feiern ist, ist bei „ter Kelling“ richtig. Egal ob es der Geburtstag, die Firmenfeier, die Hochzeit oder das Vereinsfest ist, die Räumlichkeiten bieten sehr viele Möglichkeiten. "Wer möchte kann sogar mit der Hochzeitskutsche durch den Veranstaltungsraum in den Garten fahren."

„Das kommende Jahr werden wir nun dazu nutzen, um ein Gesamtkonzept für den See und seine angrenzenden Flächen, aber auch insbesondere für „ter Kelling“ zu entwickeln,“ so Marks. „Kurzfristig werden wir im Veranstaltungsbereich, an der Außenanlage und in den Gebäuden einige Verschönerungen durchführen, die mit der Zeit nötig geworden sind.“ Neue Böden in den Zimmern, Ausstattung der Tagungsräume mit entsprechender Technik und die Modernisierung der Beschallungs- und Lichttechnik in den Veranstaltungsräumen sind einige Beispiele für solche Maßnahmen.

Eine Ausweitung des Angebots um Veranstaltungen wie Konzerte oder Vorträge ist denkbar. "Wir möchten ein modernes Dorfhaus für Kessel und die ganze Stadt bieten", so Marks.

Eine eigene Gastronomie, bezogen auf den Bereich “Essen“, wird es dort zunächst nicht geben. "Wir möchten die regionale Gastronomie mit ins Boot holen und eng einbinden"' erklärt Carlo Marks. "Bei unserem Konzept ist die regionale Verankerung ein wesentlicher Punkt und das sehen wir vor allem im gastronomischen Bereich aber auch bei allen anderen Dienstleistungen.“

Die derzeitige Planung sieht vor, dass das vorhandene Kosmetikstudio zunächst durch das GochNess genutzt wird. Kurzfristig soll das Angebot an Kosmetik- und Wellness-Behandlungen, die bereits jetzt im GochNess angeboten werden auch dort gebucht werden können. Derzeit werden auch hier Umbaumaßnahmen durchgeführt. Wie eine langfristige Verknüpfung zwischen den beiden Standorten geschaffen werden kann soll ebenfalls in den kommenden Monaten geprüft werden.

Gesamtkonzeption für die touristische Nutzung am Kessler See

„Unser primäres Ziel ist es den Kessler See weiter zu entwickeln. Mit dem Bau des GochNess hat man vor 20 Jahren die Nutzung des Sees als Badesee intensiviert, die Stadt möchte nun ein stimmiges Gesamtkonzept entwickeln und vorantreiben.“ Dazu zählt auch die Schaffung eines direkten Seeanschlusses vom Grundstück „ter Kelling“. "Wir möchten unseren Gästen die Möglichkeit geben sich zum Beispiel direkt am See, unter freiem Himmel das JA Wort zu geben und dort im Anschluss zu feiern.“

In dem nun entstehenden Gesamtkonzept für den See wird dann auch die Fläche, die zwischen dem Freizeitbad GochNess und der Liegenschaft „ter Kelling“ liegt und sich bereits im Besitz der Stadt Goch befindet eingebunden.

Insgesamt ist der Betrieb von „ter Kelling“ durch die eigene Vermögens-verwaltungsgesellschaft als Zwischennutzung im Rahmen der Stadtentwicklungsmaßnahme für diesen Bereich zu sehen. Mittelfristig soll die Gastronomie, aber auch insbesondere der Beherbergungsbetrieb, vorrangig wieder durch Dritte in Einklang mit den Zielen aus der Gesamtplanung bewirtschaftet werden. Über die Realisierung der einzelnen Schritte zur Verwirklichung des Seekonzeptes entscheidet der Rat der Stadt Goch.

"Wir sehen in dem Vorhaben große Möglichkeiten, sowohl hinsichtlich der Weiterentwicklung unserer Stadt Goch, des Ortsteils Kessel und auch in der Stärkung und Entwicklung unseres Freizeitbades GochNess.“

 

Ihre Ansprechpartner sind weiterhin im Bereich Veranstaltungen Frau Petra Andre (Telefon 0 28 27/ 20 93 94 0, Mail info@ter-kelling.de) und im Bereich Übernachtung Frau Chantal Thiecke (Telefon 0 28 27/ 20 90 10, Mail hotelinfo@ter-kelling.de).

Fotos: Anlage terKelling, zur Verfügung gestellt von ter Kelling

___________________________________________________________________

ter Kelling

Klosterweg 136

47574 Goch

Ihre Ansprechpartner

Veranstaltungen

Petra Andre

Tel. 0 28 27/ 20 93 94 0

info@ter-kelling.de

Beherbergungsbetrieb

Chantal Thiecke

Tel. 0 28 27/ 20 90 10, hotelinfo@ter-kelling.de

 

Vermögensverwaltungs-gesellschaft der Stadt Goch mbH

Jurgensstr. 6

47574 Goch

Geschäftsführer

Wolfgang Jansen

Carlo Marks